Nach dem erfolgreich absolviertem Assessment-Center erwartet die Anwärter ein aufregendes Erstsemester bei intouchCONSULT. Neben einigen Schulungen, die nicht zuletzt für die eigene Persönlichkeitsentwicklung von Wert sind, erhalten die Anwärter auch die Chance, bei einem eigenen Anwärterprojekt erste Erfahrungen in der Unternehmensberatung zu sammeln.

Bevor sich Studenten an Beratungsprojekten für Unternehmen beweisen dürfen, erwartet sie ein Anwärtersemester. Ziel hierbei ist es, die Anwärter in den Verein einzuführen und sie auf die Unternehmensberatung vorzubereiten. Doch keine Angst, es werden keine besonderen Vorkenntnisse im Bereich der Unternehmensberatung vorausgesetzt. Durch Schulungen werden wichtige Methoden zur Bearbeitung eines Projektes mit auf den Weg gegeben, doch auch die Abläufe im Verein werden vermitteln. Egal ob beispielsweise aus dem Bereich IT, Finanzen und Recht oder Akquise, für jeden einzelnen sind spannende Themen dabei. Sollte bei einer Schulung ein Gebiet besonders interessant erscheinen, besteht zudem die Möglichkeit, sich im jeweiligen Ressort aktiv zu engagieren und erste eigene Aufgaben im Verein zu übernehmen.

Schon als Anwärter kann man an zusätzlich angebotenen Workshops von Kooperationspartnern teilnehmen. Hierbei bleibt es aber nicht bei der bloßen Vermittlung von Soft-Skills. Bei dem anschließenden Get-Together können persönliche Kontakte zu Unternehmen geknüpft werden, was für den Verein ebenso wie für die Unternehmen und natürlich einen selbst von Vorteil ist.

Mittelpunkt des Anwärtersemesters ist aber sicherlich das Anwärterprojekt, für das man durch die Schulungen bestens gewappnet ist. Ob interne oder sogar externe Projekte mit echten Kunden, dieses Projekt birgt den größten und wichtigsten Lerneffekt. In Eigenregie wird an der gegebenen Aufgabenstellung gearbeitet; wird aber Hilfe benötigt, unterstützt der jeweilige Controller, ein erfahrenes Mitglied des Vereins, das Projektteam.

Neben all diesen Dingen spielt aber auch das Vereinsleben keine unwesentliche Rolle. Nach dem Assessment-Center werden die neuen Anwärter durch das zeitnahe Team-Building-Wochenende direkt integriert. Alle Anwärter können bestätigen, dass man den Verein und vor allem die Vereinsmitglieder auf keinem anderen Weg besser kennen lernen kann wie an diesem Wochenende. Trotz Projektmanagementschulung bleibt genügend Zeit für Spaß und ausgelassenes Feiern. Über das Semester hinweg besteht zudem die Möglichkeit, die entstandenen Freundschaften durch regelmäßige Social Events aufrechtzuerhalten. Jeden Mittwoch treffen sich die Mitglieder zu einem ausgelassenen Bar-Abend. Man hat nicht nur Zeit, sich abseits vom professionellen Vereinsalltag zu unterhalten, man lernt auch wöchentlich neue Bars in Regensburg kennen. Außer der Reihe tanzen aber auch Bowling-Abende, Lasertag-Spiele, das perfekte intouch-Dinner und viele mehr.

Wagt den Sprung! Bewerbt euch bei intouchCONSULT e.V. und nutzt die Chance, wertvolle Erfahrungen abseits des Studiums zu sammeln. Als „Spielwiese“ bietet der Verein zahlreiche Möglichkeiten, sich weiterzuentwickeln. Wir freuen uns auf euch!