loader

Regensburg Tourismus GmbH


Das Projekt:

Kunde: Regensburg Tourismus GmbH
Projektname: Datenanalyse und Ableitung von Handlungsempfehlungen
Unternehmenssitz: Regensburg
Branche: Tourismus
Zeitraum des Projekts:    2012
Homepage: regensburg.de/tourismus

Die Referenz:

Ausgangslage

Die Regensburg Tourismus GmbH lässt im Rahmen einer bundesweiten Studie, regelmäßig mehrere hundert Touristen und Geschäftsreisende über ihren Aufenthalt in Regensburg befragen.

Ziel des Projekts war es, den Datenbestand aus dieser Umfrage umfangreich und ganzheitlich auszuwerten und daraus für die Regensburg Tourismus GmbH Handlungsempfehlungen für zukünftige Marketingmaßnahmen abzuleiten.

Aufgabe

Aufgabe des Projektteams war es, den Datenbestand – bezogen auf die individuellen Anforderungen der Regensburg Tourismus GmbH – möglichst umfangreich auszuwerten. Die Herausforderung für das Projektteam bestand darin, eine optimale Mischung aus detaillierter Auswertung und hoher Aussagekraft der Daten zu finden.

Aus den analysierten Daten sollte das Projektteam Handlungsempfehlungen für zukünftige Marketingmaßnahmen ableiten. Dies sollte unabhängig von der bisherigen Marketingplanung geschehen, damit ein unabhängiger Blick von außen ermöglicht wird und kreative Ideen gefördert werden.

Nach Auswertung des Datenbestandes sollte die Regensburg Tourismus GmbH einen umfassenden Einblick in das Reiseverhalten von Touristen und Geschäftsreisenden erhalten, welcher durch den Vergleich mit anderen Städten und Vorjahren noch intensiviert werden sollte.

Vorgehen

Im ersten Schritt wurden die vorhandenen Daten durch das Projektteam gesichtet und den entsprechenden Fragestellungen zugeordnet. Dadurch wurde eine Struktur für die weitere Bearbeitung geschaffen und es wurde sichergestellt, dass alle relevanten Daten Einfluss in die Ergebnisse finden.

Im nächsten Schritt wurden die Daten aus dem Online-Tool extrahiert und in Microsoft Excel übertragen. Dieser Schritt war notwendig, da die notwendigen Daten teilweise in mehreren Reports im Online-Tool gespeichert waren. Dadurch wurde außerdem die Berücksichtigung von Benchmarks und Vorjahren sichergestellt.

Im dritten Schritt wurden die Excel-Tabellen grafisch in Microsoft PowerPoint visualisiert. Dafür wurde eine standardisierte Darstellungsweise geschaffen. Nach der grafischen Visualisierung wurden die Daten auf eventuelle Besonderheiten gesichtet (z.B. hohe Abweichungen zu Vorjahren oder zum Benchmark).

Im nächsten und letzten Schritt wurden Handlungsempfehlungen für zukünftige Marketingmaßnahmen erarbeitet. Diese haben sich sowohl an Stärken als auch an den Verbesserungspotenzialen der Regensburg Tourismus GmbH orientiert. Die Handlungsempfehlungen sollten der Regensburg Tourismus GmbH als Anhaltspunkt für ihre eigene Marketingplanung dienen und wurden deshalb als Diskussionsgrundlage für die weitere Ausarbeitung erstellt.

Nach Abschluss aller Arbeiten wurde der Regensburg Tourismus GmbH ein Bericht mit mehr als 150 Seiten über die Analyse aller Daten überreicht. Ebenso wurden die Ergebnisse auf einer zweistündigen Abschlusspräsentation vorgestellt und diskutiert.

Ergebnis

“Die RTG wird die Ergebnisse der Auswertungen in die Marketingplanung 2013 einfließen lassen. Besonders interessant waren die Ausführungen zum Thema Altersstruktur, wo uns Potenzial in der Altersgruppe 50 – 60 aufgezeigt wurde.”

– Sabine Thiele (Geschäftsführerin, 2012)