Das unternehmerische Mindset – Diese Eigenschaften haben erfolgreiche Menschen gemeinsam

Alle erfolgreichen Unternehmer*innen, so unterschiedlich sie auch sein mögen, haben eines gemeinsam: ihre Denkweise. Sie verfügen über eine Einstellung, die ihnen hilft, ihre Ziele zu erreichen. Nicht alle Unternehmer*innen werden jedoch mit der unternehmerischen Denkweise geboren. Tatsächlich vollziehen viele Unternehmer*innen einen Mindset-Wechsel und werden im Zuge dessen zu Game Changern. Was aber genau sind die Besonderheiten dieser Denkweise und wie können auch Sie das unternehmerische Mindset erreichen?

Was ist ein unternehmerisches Mindset?

Das unternehmerische Mindset ist eine Denkweise, die es ermöglicht, Herausforderungen zu meistern, entschlossen zu handeln und Verantwortung für Ergebnisse zu übernehmen. Es ist ein ständiges Bedürfnis, Fähigkeiten zu verbessern, aus Fehlern zu lernen und kontinuierlich an Ideen zu arbeiten. Jeder, der bereit ist, an seinen Eigenschaften zu arbeiten, kann ein unternehmerisches Mindset entwickeln.

Wie man eine unternehmerische Denkweise entwickelt

Es gibt gewisse Eigenschaften eines Unternehmers/ einer Unternehmerin, die bestimmen, wie er denkt und handelt. Obwohl es kein Unternehmer*innen-Gen gibt, mit dem erfolgreiche Menschen geboren werden, ist gewiss, dass Unternehmer*innen auf ähnliche Weise denken und handeln. Sie haben ein unternehmerisches Mindset. Mit diesen Eigenschaften erreichen auch Sie eine solche Denkweise:

Entschlossenheit

Um als Unternehmer*in erfolgreich zu sein, müssen Sie die Fähigkeit erlangen, ein Problem oder eine Situation objektiv zu betrachten, alle verfügbaren Daten auszuwerten und eine sichere Entscheidung zu treffen. Ihre Fähigkeit als Entscheidungsträger*in wird über Ihren zukünftigen Erfolg entscheiden.

Im Gegenteil, Unentschlossenheit ist eine der größten Ursachen für geschäftliches Scheitern. Wenn Sie sich nicht entscheiden können, was zu tun ist, zögern Sie das Handeln hinaus. Mit anderen Worten: Sie tun nichts. Denken Sie daran, wie viele Träume (und Unternehmen) durch das Nichthandeln zerstört wurden.

Selbstbewusstsein

Es ist wichtig, dass Sie sich an das unbehagliche Gefühl gewöhnen, wenn Sie sich außerhalb Ihrer Comfort Zone befinden. Ob es darum geht, auf die Bühne zu gehen, um eine Rede zu halten, ein Produkt auf den Markt zu bringen oder zu lernen, wie man einen Blog startet, wir neigen dazu, fälschlicherweise anzunehmen, dass andere schon immer gut darin waren.

Diese Menschen wurden nicht mit dem Wissen geboren, wie man souverän spricht, erfolgreiche Produkte auf den Markt bringt oder hervorragende Bücher schreibt. Sie wurden auch nicht mit dem Wissen geboren, wie man Unternehmer*in wird. Sie haben es gelernt und Sie können das auch. Der Unterschied zwischen Erfolg und Misserfolg in einer Sache ist oft eine Frage des selbstbewussten Auftretens.

Überzeugung

Die größte Herausforderung des unternehmerischen Mindsets ist nicht das Scheitern, die Wirtschaft oder schlechte Ideen. Es ist der Zweifel an uns selbst, an unserer Umgebung und an unseren Fähigkeiten. Selbstzweifel zerstören viele Träume, lange bevor äußere Faktoren ins Spiel kommen.

Die meisten Menschen haben Angst, ihre Träume zu verwirklichen. Wenn sie es doch tun, kehren sie bei den ersten Schwierigkeiten um, weil sie überzeugt sind, nicht das Zeug dazu zu haben. Deshalb ist es so wichtig, dass Ihre Denkweise von Anfang an stimmt. Unternehmer*in zu sein beginnt mit dem Gefühl in Ihrem Inneren – dem unternehmerischen Geist, den Sie nähren und optimieren müssen.

Egal, ob Sie ein(e) Angestellter/ Angestellte sind, der/ die seine/ ihre Karriere vorantreiben möchte, ein(e) 9-to-5-Arbeiter*in, der/ die lernt, wie man Freiberufler*in wird, oder ein(e) Gründer*in und CEO Ihres eigenen Unternehmens, wenn Sie die unternehmerische Denkweise beherrschen, werden Sie mehr Ziele erreichen als Sie sich jemals vorgestellt haben.

Verantwortung

Das unternehmerische Mindset entsteht durch die Übernahme von Verantwortung für Ihr Handeln und Ihre Ergebnisse. Wie die Harvard Business Reviews berichtet: „CEOs mit höherem Ehrgeiz übernehmen persönliche Verantwortung, wenn Dinge schief laufen, und sie geben kollektive Anerkennung, wenn Dinge gut laufen.“

In dem Moment, in dem Sie anfangen, Verantwortung zu übernehmen, werden Sie aufhören, sich auf Probleme zu konzentrieren. Stattdessen werden Sie ausschließlich daran arbeiten, Lösungen zu finden, die eine positive Arbeitsumgebung in Ihrem Unternehmen schaffen. Das ist der Grund, warum alle CEOs mit höherem Ehrgeiz die volle Verantwortung übernehmen, wenn die Dinge schlecht laufen. Verantwortung ist ein Muss, um eine unternehmerische Denkweise anzunehmen. Das gilt sowohl für CEOs wie auch für Mitarbeiter*innen. Von diesem Moment an müssen Sie die Verantwortung für alles in Ihrem Leben übernehmen und sich selbst dafür zur Rechenschaft ziehen.

Resilienz

Als Unternehmer*in müssen Sie lernen, damit umzugehen, Fehler zu machen und zu scheitern. Sie sind unvermeidlich und ein Teil Ihres Wachstums. Wenn jeder Fehltritt Sie in Selbstzweifel stürzt, müssen Sie die Art und Weise ändern, wie Sie Fehler betrachten.

Diese Änderung der Denkweise erfordert Belastbarkeit und ist grundlegend für die unternehmerische Denkweise. Erfolg geschieht selten in einer geraden Linie. Falsche Abzweigungen zu nehmen und Fehler zu machen ist etwas, das jedem passiert. „Die einzigen Menschen, die keine Fehler machen, sind diejenigen, die gar nichts tun.“, hört man in diesem Kontext immer wieder.

Resilienz ist nicht nur hilfreich im Umgang mit katastrophalen Fehlern. Es ist ein Weg, um mit den kleinen, einfachen Entscheidungen umzugehen, die man getroffen hat und die nicht gut ausgegangen sind. Resilienz ermöglicht es Ihnen, regelmäßig zu überdenken, zu handeln und sich zu bewegen bzw. kleine Korrekturen auf dem Weg zu machen.

Bescheidenheit

Demut verbindet alle Eigenschaften des Unternehmertums. Von Entschlossenheit bis hin zu Selbstvertrauen, Demut wird Sie fokussiert und zentriert halten. Von der Verantwortlichkeit bis zur Widerstandsfähigkeit werden Sie trotz Misserfolgen, Fehlern und Unannehmlichkeiten weiter vorankommen.

Zusammen mit der Demut kommt die Coachability, die Fähigkeit, gecoacht zu werden. Wenn Sie große Dinge im Leben erreichen wollen, müssen Sie bereit sein, von anderen zu lernen. Um große Dinge zu tun, müssen Sie wachsen. Um zu wachsen, müssen Sie lernen. Egal, was Sie zu erreichen versuchen, jemand hat es bereits vor Ihnen getan. Wie ein(e) Unternehmer*in zu denken bedeutet, sich Mentoren/ Mentorinnen und Coaches zu suchen, die bereits dort sind, wo Sie hinwollen – und die Bescheidenheit zu haben, deren Führung anzunehmen.

Wohlwollend sein

Fühlen Sie sich durch den Erfolg anderer bedroht? Wenn ja, sollten Sie unbedingt daran arbeiten. Erfolgreiche Menschen mit einer unternehmerischen Denkweise feiern den Erfolg anderer mit der gleichen Begeisterung wie ihre eigenen Leistungen.

Warum Sie den Erfolg anderer feiern sollten? Sie werden einen Schub an Freude und Positivität spüren, der zu mehr Optimismus führt.
Menschen reagieren positiv, wenn sie merken, dass Sie sich aufrichtig für sie freuen. Deshalb baut das Feiern des Erfolgs anderer ein gutes Netzwerk auf. Wenn Sie an der Erfolgsparty anderer teilnehmen, weckt das auch Ihre Willenskraft zum Erfolg.

Durchhaltevermögen

Der Weg zum Erfolg ist für eine(n) Unternehmer*in selten einfach. Wenn Sie sich entschlossen haben, die Reise anzutreten, werden Ihnen viele Hürden im Weg stehen. Das wahre Zeichen einer wirklich unternehmerischen Denkweise ist, den Fokus auf Ihren Traum zu behalten. Ob Mark Zuckerberg oder Jeff Bezos, alle haben harte Zeiten erlebt. Es sind ihre Träume, die sie fokussiert gehalten haben. Menschen mit einer unternehmerischen Denkweise versuchen, ihre Träume zu verwirklichen, egal wie schwierig die Situationen sind.

Der berühmte brasilianische Autor Paulo Coelho sagte: „Und wenn du etwas willst, verschwört sich das ganze Universum, um dir zu helfen, es zu erreichen.“ Anstatt sich darüber zu beschweren, dass Sie nicht genug Ressourcen, nicht genug Zeit oder andere essentielle Dinge haben, sollten Sie Ihre Energie auf die Möglichkeiten konzentrieren, die Sie haben, und versuchen, entsprechend zu arbeiten. Wenn Sie groß denken, wird das Ihre Willenskraft stärken und Ihnen helfen, eine echte Unternehmermentalität zu entwickeln.

Fazit: Unternehmerisches Denken ist die Basis für Erfolg

Eine unternehmerische Denkweise ist ein Muss für langfristigen Erfolg. Handlungen, wie den Erfolg anderer zu feiern, groß zu denken, Eigenverantwortung zu übernehmen und sich immer auf den eigenen Traum zu konzentrieren, können Ihnen dabei helfen, ein(e) erfolgreiche(r) Unternehmer*in zu sein. Jeder kann lernen, wie ein(e) Unternehmer*in zu handeln, und sich die erfolgsentscheidenden Gewohnheiten aneignen. Beginnen auch Sie mit der Veränderung Ihres Mindsets.