Über dich

Mein Name ist Sven, ich bin 23 Jahre alt und seit dem Wintersemester 2014/2015 bei intouchCONSULT. Nach meinem Bachelor-Studium BWL studiere ich mittlerweile BWL im 3. Mastersemester mit den Schwerpunkten Wirtschaftsinformatik, Management und Führung.

Neben meinem Engagement bei intouchCONSULT arbeite ich als Werkstudent im Bereich Business Model Design und baue mein eigenes Unternehmen in Selbständigkeit zusammen mit einem guten Freund auf.

In meiner Freizeit beschäftige ich mich viel mit den Themen Persönlichkeitsentwicklung und finanzielle Bildung, treffe Freunde und spiele zum Ausgleich zu Universität und Beruf gerne Klavier.

Was hast du bei iC alles gemacht?

Im Laufe meiner Mitgliedschaft habe ich mich insbesondere auf den externen Bereich bei intouchCONSULT fokussiert. Dazu zählen neben der Leitung der Ressorts Akquise und Netzwerke vor allem auch mein Amt als 1. Vorstand („Vorstand Externes“). Mein Engagement im Leitungskreis habe ich als Beirat für ebenfalls die Ressorts Akquise, Netzwerke sowie den 1. Vorstand abgeschlossen.

Mittlerweile habe ich es mir zur Aufgabe gemacht das bereits gesammelte Wissen und Erfahrungswerte an unsere Mitglieder weiterzugeben. Hierfür habe ich beispielweise eine Schulung zum Thema Projektleitung und -management mit dem Fokus auf die praktische Anwendbarkeit erstellt, die ich immer noch aktiv halte.

Zusätzlich wollte ich mich schon früh in der externen Projektarbeit für Kunden als Berater einbringen. Aktuell begleite ich mein 14. externes Projekt und konnte auf meinem bisherigen Weg bereits Erfahrungen in den verschiedensten Funktionen als Projektleiter, -mitglied oder -controller sammeln.

Was war das Tollste, was du mit iC/durch iC erlebt hast?

Besonders in Erinnerung geblieben ist mir die Strategieentwicklung, die ich mir in meiner Zeit als 1. Vorstand als Ziel gesetzt hatte. Mich hat daran vor allem fasziniert, dass ich bereits als Student die Möglichkeit habe etwas zu erschaffen, das es bis dahin noch nicht gab und einen grundlegenden Baustein für die langfristige Entwicklung von intouchCONSULT darstellt. Wichtig war es hierbei den gesamten Verein zu betrachten und darauf zu achten, dass die eingesetzten Methoden und Tools möglichst verständlich und praktisch umsetzbar sind. Ebenso hat es mich motiviert zu sehen, dass bei der Entwicklung der Strategie nicht nur wenige Personen, sondern alle Mitglieder im Verein mitgearbeitet haben und davon betroffen sind. Zusätzlich freue ich mich zu sehen, dass Ergebnisse meiner strategischen Arbeit bis heute und auch zukünftig immer noch verwendet werden.

Warum bist du bei iC?

Was motiviert mich auch nach zehn Semestern noch aktiv bei intouchCONSULT zu sein? Die Gründe hierfür sind vielseitig und habe ich auch erst im Laufe der Zeit erkannt. Zum einen motiviert mich mittlerweile hauptsächlich viele enge Freunde mindestens einmal in der Woche im Rahmen der (After-)Teamtreffen zu sehen und Zeit bei Events miteinander zu verbringen. Zum anderen ist aber auch der professionelle und berufliche Aspekt nicht zu vernachlässigen. Durch die Möglichkeit sich schon von Beginn an in den verschiedensten Bereichen der „unternehmerischen“ Seite von intouchCONSULT, Workshops mit Kooperationspartnern und auch bei der externen Projektarbeit auszuprobieren, lerne ich weiterhin regelmäßig dazu und sammle relevante Berufserfahrung. Ebenso habe ich die Möglichkeit meine Soft Skills kontinuierlich durch den Umgang mit vielen verschiedenen (neuen) Mitgliedern, das Führen von Teams oder die Weitergabe von Best Practices auszubauen.

Was war das lustigste Erlebnis bei iC?

Nur ein einzelnes Erlebnis, das heraussticht oder mir als besonders lustig in Erinnerung geblieben ist, kann ich nicht nennen. Meiner Meinung nach haben wir im Verein grundsätzlich eine sehr gute und freundschaftliche Stimmung, weshalb ich unsere verschiedensten Vereinsevents wie After-Teamtreffen, Sommerfeste oder Weihnachtsfeiern sowie Teambuilding-Wochenenden genieße. Highlights sind natürlich große Events wie unser 25-jähriges Jubiläum oder Kongresse unserer Dachverbände, die wir ausgerichtet haben.

Warum würdest du anderen Leuten empfehlen auch zu iC zu gehen?

Jeder, der sich neben dem Studium engagieren möchte, wird bei intouchCONSULT viele Möglichkeiten finden sich auszuprobieren. Wie weiter oben bei der Motivation für den Verein bereits erwähnt, hat mir persönlich das Engagement bei intouchCONSULT in verschiedenen Bereichen, wie der persönlichen oder beruflichen Entwicklung, sehr weitergeholfen. Insbesondere zu lernen und zu erfahren welche Stärken und Interessen ich habe, war für mich ein entscheidender Faktor. Auch wer später nicht in der Beratungs-Branche arbeiten möchte, hat die Möglichkeit durch Workshops oder Schulungen seine Interessen zu erkennen und kann die Vorteile des Vereinslebens bei intouchCONSULT wahrnehmen. Da sich bei mir nach dem Sommersemester 2020 die Frage nach dem Berufseinstieg stellt, hilft mir das große Netzwerk innerhalb von Uni und OTH sowie in der Wirtschaft besonders weiter. Dieses Netzwerk kann ebenfalls enorm bei der Suche nach Praktika oder Werkstudentenstellen während des Studiums helfen.

Abschließend hoffe ich, dass ich dich für intouchCONSULT und die Idee der studentischen Unternehmensberatung begeistern konnte!